Fachkräftemangel in der IT - 9 Tipps für die erfolgreiche Mitarbeitergewinnung und -bindung

Viele Unternehmen im Bereich der IT haben seit längerer Zeit Probleme, geeignete Mitarbeiter zu finden. Oft bleiben vakante Stellen monatelang unbesetzt. Dies hat beispielsweise zur Folge, dass Unternehmen ihre Aufträge nicht wie gewünscht ausführen können und Projekte nicht fristgerecht umgesetzt werden. Um dies und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Verluste zu verhindern, sollten Sie als Unternehmer überprüfen, wie Sie offenen Stellen schneller besetzen und die im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter an sich binden können. Für eine erfolgreiche Mitarbeitergewinnung und -bindung empfiehlt es sich, folgende Tipps umzusetzen:

Tipp Nr. 1: Stellen Sie rechtzeitig Ihren Personalbedarf fest

In der IT-Branche ist Nachfrage nach Spezialisten sehr groß. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Personalbedarf genau planen und ermitteln, wie viele Mitarbeiter Sie in den kommenden Monaten bzw. Jahren neu einstellen müssen.

Um den zukünftigen Personalbedarf zu ermitteln, sollten Sie neben den zusätzlichen Personalbedarf zum Beispiel aufgrund einer geplanten Expansion unter anderem auch die altersbedingten Personalabgänge berücksichtigen und sich frühzeitig um neue Mitarbeiter bemühen.

Tipp Nr. 2: Veröffentlichen Sie Ihre Stellenangebote in möglichst vielen Medien

Um einen geeigneten Mitarbeiter zu finden, ist es wichtig, dass Ihr Stellenangebot von potenziellen Bewerbern zur Kenntnis genommen wird. Um dies zu erreichen, sollten Sie Ihre vakanten Stellen in möglichst vielen Medien veröffentlichen.



Für die Veröffentlichung bietet sich zum Beispiel die Ausschreibung des Stellenangebots auf der Internetseite der Agentur für Arbeit, auf Ihrer Homepage, in verschieden Jobbörsen sowie in Fachzeitschriften an.

Tipp Nr. 3: Sprechen Sie gezielt ausländische Bewerber an

Das Angebot an deutschen IT-Spezialisten ist sehr gering. Aus diesem Grund sollten Sie sich überlegen, ob Sie auch einen Mitarbeiter aus einem anderen Land einstellen würden. Eine Einstellung eines ausländischen Mitarbeiters ist, sofern er aus der EU ist, nicht schwierig. Aus diesem Grund können Sie zum Beispiel ohne Probleme einen Spezialisten aus Polen oder Frankreich einstellen.

Sofern Sie an der Einstellung eines ausländischen Mitarbeiters interessiert sind, sollten Sie Ihr Stellenangebot nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland veröffentlichen.

Tipp Nr. 4: Unterbreiten Sie den Bewerbern ein attraktives Angebot

Es gibt zahlreiche Unternehmen, die IT-Spezialisten eine Stelle anbieten. Damit sich ein Spezialist für Ihr Angebot entscheidet bzw. sich auf Ihr Stellenangebot bewirbt, ist es wichtig, dass Sie dem potenziellen Bewerber ein attraktives Angebot unterbreiten. Dieses sollte unter anderem neben einer interessanten Aufgabe eine leistungsgerechte Entlohnung sowie arbeitnehmerfreundliche Arbeitszeiten enthalten.

Tipp Nr. 5: Beauftragen Sie einen Headhunter

Die meisten IT-Spezialisten haben eine feste Anstellung und sind deshalb nicht gezielt auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Nichtsdestotrotz sind viele der Spezialisten einer neuen Herausforderung nicht abgeneigt und an einer Kontaktaufnahme durch einen Headhunter interessiert.

Sofern ein Arbeitnehmer durch einen Headhunter von einem besonders attraktiven Angebot erfährt, ist er häufig bereit den Arbeitgeber zu wechseln. Alternativ können Firmen, wie die GFU-Softec GmbH (gfu-softec.de) für die Jobvermittlung genutzt werden.

Tipp Nr. 6: Sorgen Sie für ein positives Arbeitsumfeld

Durch ein interessantes Stellenangebot ist es einem Unternehmen möglich, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Damit diese im Unternehmen verbleiben, ist es jedoch zwingend notwendig, dass sie sich im Unternehmen wohlfühlen. Um dies sicherzustellen, empfiehlt es sich, für die Mitarbeiter optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen und eine offene Kommunikation zu fördern. Durch eine offene Kommunikation können Probleme nämlich frühzeitig erkannt und somit auch schnell behoben werden.

Tipp Nr. 7: Fördern Sie die Unternehmensidentifikation Ihrer Mitarbeiter

In einem Betrieb, in dem sich die Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren, ist die Fluktuation sehr gering. Aus diesem Grund sollten Sie alles dafür tun, damit sich Ihre Mitarbeiter als einen Teil des Unternehmens ansehen. Dies ist zum Beispiel möglich, in dem Sie Ihren Mitarbeitern in Rahmen einer Projektarbeit eine Verantwortung übertragen.

Tipp Nr. 8: Investieren Sie in die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter

In vielen Fällen gibt es auf den Arbeitsmarkt nicht genau den IT-Spezialisten, den man benötigt. Um trotz dieser Tatsache den Fachkräftebedarf zu decken, ist es sinnvoll, die Mitarbeiter selbst aus- und weiterzubilden. Dies kann intern im Betrieb oder durch einen externen Dienstleister erfolgen.

Tipp Nr. 9: Sichern Sie vertraglich ab

Eine Investition in die Qualifikation eines Mitarbeiters ist stets eine gute Investition und bewirkt, dass ein Mitarbeiter vielseitiger einsetzbar ist. Als Folge davon steigt auch sein Marktwert auf den Arbeitsmarkt. Deshalb sollten Sie, sofern Sie in die Weiterbildung eines Mitarbeiters zum IT-Spezialisten viel Geld investieren, diesen Mitarbeiter vertraglich an sich binden.



Kontaktinformationen
Mitarbeiter Kontakt Bild
Mitarbeiter.org inklusive dem vollständigen Projekt können Sie käuflich erwerben. Wenn Sie Interesse an einem Kauf haben, so melden Sie sich bitte über folgende Kontaktmöglichkeiten:

eMail:cathojacob (at) gmail (dot) com
Telefon: (+49) 172/7883981.

Alternativ können Sie ein Angebot über die Domainhandelsbörse Sedo abgeben.