Personalentwicklung

In den vergangenen Jahren hat die Personalentwicklung mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Früher war es in vielen Fällen üblich, einen externen Bewerber für eine Stelle einzusetzen. Aufgrund des demografischen Wandels sowie vielen Schwachstellen im deutschen Bildungssystem ist in letzter Zeit die Anzahl an geeigneten Bewerbern kontinuierlich zurückgegangen. Einige Branchen verzeichnen schon jetzt einen Fachkräftemangel. Gerade in anspruchsvollen Positionen übersteigt der Bedarf oft deas Angebot. Aus diesem Grund setzt das Management bereits in vielen Unternehmen zunehmend auf die interne Weiterbildung und Personalentwicklung. Durch das Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen können eigene Mitarbeiter die Zukunft zu besetzenden Stellen ausfüllen. Zudem steigt durch die Personalentwicklung sowie den daraus resultierenden Beförderungschancen die Motivation der Mitarbeiter.

Allerdings ist fast jede Qualifizierung mit hohen Kosten verbunden. Aus diesem Grund sollte bei der Personalentwicklungsplanung die Weiterbildung zielorientiert eingesetzt werden. Es ist beispielsweise zu beachten, dass nicht jeder Mitarbeiter als Führungskraft geeignet ist. Trotz einer fachlichen Eignung kann ein Mitarbeiter ohne die notwendige Sozialkompetenz beispielsweise keinen direkten Kundenkontakt haben. So wäre es beispielsweise uneffektiv einen fachlich gut ausgebildeten Kfz-Mechatroniker, ohne ausreichendem Einfühlungsvermögen, zum Kundendienstleister zu qualifizieren.

Um eine solche Fehlentscheidung zu vermeiden, sollte bei der Personalentwicklung die Planung aufgrund von Mitarbeiterbeurteilung beziehungsweise Mitarbeitereinschätzungen erfolgen. Durch eine kontinuierliche Einschätzung der Mitarbeiter können Führungskräfte ein objektives Bild erhalten und aufgrund dieses Bildes eine langfristige Entwicklung des Mitarbeiters im Unternehmen planen. Ebenso sollte der Mitarbeiter über seine Ausbildungs- und Aufstiegschancen informiert werden.

Grundsätzlich kann durch die Möglichkeit der Personalentwicklung die Motivation der Mitarbeiter gesteigert werden. Allerdings besteht auch die Gefahr, dass gut qualifizierte Mitarbeiter abgeworben werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, bei kostenintensiven Qualifizierungsmaßnahmen eine Bindung des Mitarbeiters im Unternehmen zu vereinbaren. Hierfür bieten sich speziell ausgearbeitet Verträge an, in denen die Bindungsfrist schriftlich niedergelegt wird. Sollte der Mitarbeiter die Bindungsfrist nicht einhalten, hat er zumindest anteilig die Qualifizierungskosten zu erstatten.



Kontaktinformationen
Mitarbeiter Kontakt Bild
Mitarbeiter.org inklusive dem vollständigen Projekt können Sie käuflich erwerben. Wenn Sie Interesse an einem Kauf haben, so melden Sie sich bitte über folgende Kontaktmöglichkeiten:

eMail:cathojacob (at) gmail (dot) com
Telefon: (+49) 172/7883981.

Alternativ können Sie ein Angebot über die Domainhandelsbörse Sedo abgeben.